Dr. Monze Namani High

Spendenkonto:

Deutsche Bank Nürnberg
Konto: 3110228
BLZ: 75070013
IBAN: DE74750700130311022800
BIC: DEUTDEMM750

Dr. Monze im OP
Dr. Anna Kukshinova, Dr. Daniyar Dauletbekov, Prof. Günther Rudolph, Dr. Deemah Abokwidir, Dr. Puri Lila

Dr. Daniyar Dauletbekov aus Kasachstan wurde von Prof. Anselm Kampik an der Uniaugenklinik München ausgebildet. Sein Training in Vitreoretina wurde großzügig von der Retinologischen Gesellschaft unterstützt.

… meine Reise in das Wunderland für Vitreoretinale Chirurgie in einer von Deutschlands größten Augenkliniken begann.
Mein erster starker Eindruck war die “eiserne deutsche Disziplin”: um 7:30 Uhr begann die tägliche Routine der Klinik mit dem Journalclub oder einer ähnlichen Aktivität. Für mich, der es zu Hause nie geschafft hat, rechtzeitig zum Arbeitsbeginn zu erscheinen, war das ein echter Stress-Test, aber der Schlafentzug wurde reichlich durch intensives Training in allen Fragen der Augenheilkunde wettgemacht .
Die Vitreoretinalen Chirurgen haben nicht nur eine weltweite Reputation, sie sind auch die nettesten Menschen, die ich je getroffen habe. Egal wie beschäftigt sie waren, sie hatten immer ein offenes Ohr und haben alle meine Fragen sehr detailliert beantwortet.
Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass diese Einstellung in mir eine Begeisterung geweckt hat, die mit der Zeit stärker und stärker wurde. Mit jedem Werktag, an dem ich bei Vitreoretinalen Operationen assistieren durfte, wuchs mein Drang, die Feinheiten der Vitreoretinalen Chirurgie genau zu erlernen. Ich habe täglich das Internet nach entsprechenden Artikeln durchsucht und habe in der Kliniks-Bibliothek die “alten” Bücher mit meinem neuen Verständnis gelesen.
Ein anderer wichtiger Punkt meiner Ausbildung war der Simulator für Augen-Operationen, an dem ich alle Feinheiten der Operationstechniken verstehen und üben konnte, die ich tagsüber beim Assistieren im OP beobachten konnte.
Ich werde alles mögliche unternehmen, um die Techniken der Vitreoretinalen Chirurgie in meinem Heimatland zu verbessern und werde die Begeisterung für die Retina in den Herzen der jungen Kollegen bringen. Ich bin der Retinologischen Gesellschaft sehr dankbar, dass sie das Training ermöglicht haben, ich konnte hier so viele neue Sachen lernen! Wenn ich nun im OP zu Hause mit schwierigen Situationen konfrontiert bin, werde ich mir vorstellen, dass Prof. Kampik und Prof. Haritoglu mir mit ihren wertvollen Ratschlägen zur Seite stehen …